Winter World Masters Games Innsbruck 2020: Es hatte es in sich!

Winter World Masters Games Innsbruck 2020: Es hatte es in sich!

Die diesjährige Saison wartete gleich zu Beginn mit einem Highlight auf, der Seniorenolympiade, die vom 11.1.20 – 19.1.20 in Seefeld, dem nordischen Austragungsort der Wettkämpfe, stattfand. Mit Barbara Vogler, Christian Mosler, Frank Neumeier, Andreas Herbst und Michael Vogler war das myrollerski Racing-Team mit 5 Sportlern am Start.

Gelaufen wurde wahlweise im klassischen oder freien Stil über die Distanzen 7,5, 15 und 30 Kilometer und zwar auf jenen Strecken, die für die letztjährige WM neu konzipiert wurden. Dazu fand noch eine 4×4 Kilometer Staffel statt, bei der das myrollerski Racingteam eine eigene deutsche Staffel stellen konnte. Vier Rennen in einer Woche, ein nicht ganz alltägliches Pensum!

Wer die Loipen in Seefeld kennt, weiß, dass diese äußerst selektiv und dementsprechend herausfordernd sind. Steile Anstiege gefolgt von rasanten Abfahrten, dazwischen überschaubare Flachstücke, so könnte man die Charakteristik der Streckenverläufe beschreiben. Allerdings in einem Zustand, den jedes Läuferherz höher schlagen lässt. Danke Seefeld!

Barbara Vogler belegte in der Freien Technik hierbei gleich 3 Podestplätze. Bronze im Sprint, Silber über 15km sowie nochmals Silber über die Langstreckendistanz von 30km komplettieren die erfolgreiche Ausbeute.

Andreas Herbst feierte in Seefeld seinen Teameinstand. Er startete in allen klassischen Einzelrennen in der Altersklasse 40-44 und belegte trotz dreimaligen „spitzen“ Ski die hervorragenden Plätze 5 über 30km (1:42:15), 8 über 7,5km (23:16)  sowie 9 über 15km (47:56). Bravo! Gerade die Klassikrennen waren hierbei von den äußerst schwierigen Steigwachs-bedingungen geprägt, da ausschließlich auf Kunstschnee gelaufen wurde.

Frank Neumeier und Christian Mosler gingen in der Altersklasse 50-54 in den Freistilrennen an den Start. In einem bärenstarken Feld behauptete sich Frank mit den Platzierungen 21 im Sprint über 7,5km (21:04), sowie mit dem 16. Platz (40:45) über 15km erfolgreich.

Christian, unser eigentlicher Langstreckenspezialist, stellte sich ebenso der Herausforderung der kurzen Strecken und kam als 29. über 7,5km (23:51), als 25. über 15km (47:03), sowie als 24. über die Distanz von 30km (1:56:27) ins Ziel.

Michael Vogler startete in der Altersklasse 40-44 ebenso über alle drei Freistildistanzen. Mit drei Top 10 Plätzen rundete er das erfreuliche Teamergebnis in den Einzelbewerben ab. Letztendlich bedeutete dies Platz 10 über 30km (1:38:16), Platz 8 über 15km (37:37 und somit 1:05 Minuten am Podest vorbei), sowie Platz 9 über 7,5km (18:47).

Für den Staffelbewerb bekamen die drei Starter, Andreas Herbst, Frank Neumeier und Michael Vogler tatkräftige Unterstützung vom ebenso deutschen Rennteam Zipps. Michael Henning komplettierte als Startläufer in der klassischen Technik das Viererteam. Letztendlich konnten wir aufgrund starker Einzelleistungen einen hervorragenden 7. Platz erlaufen und waren somit zeitlich auch das schnellste deutsche Team. Letztendlich fehlte uns eine Minute zu Bronze, unter uns…es fühlt sich an wie Gold😉.

Seefeld war insbesondere auch deshalb für uns ein Novum, da ein Großteil des Teams erstmalig auf Topmaterial aus dem Hause Kästle unterwegs war. In Kombination mit der Wachsexpertise von Skiwachse Lehmann war es uns somit möglich, auf exzellent präpariertes Material zurückzugreifen, und das obwohl der Umstand von staubtrockenen Kunstschneeloipen uns wachstechnisch doch forderte. Ein herzliches Dankeschön hierfür.

Nachdem der König Ludwig Lauf in diesem Jahr ausfällt, wird ein Teil des Teams wieder in die tschechische Ski-Tour Serie zurückkehren, bevor mit Jizerka 50 ein nächstes Saisonhighlight ansteht.