Saisonhighlight #2: Jizerska50 im tief verschneiten Isergebirge

Saisonhighlight #2: Jizerska50 im tief verschneiten Isergebirge

Es sah nicht gut aus für das Rennwochenende. Noch drei Tage vor dem ersten Rennen dominierte eine Kombination aus Grün, Teer und Eismatsch die Langlaufloipe. Auch wenn eine Absage aufgrund des unermüdlichen Einsatz der freiwilligen Helfer nicht im Raum stand, immerhin jährte sich das Unglück von Peru zum 50. mal, war der publizierte Ersatzplan ernüchternd: Eine 4km Rundloipe sollte die Distanzrennen ersetzen. Wer das fast schon magische Isergebirge kennt, weiß, dass damit ein Großteil des Flairs abhanden gekommen wäre! Wäre deshalb, weil eine gewisse Magie? wirklich auf den letzten Drücker, und das zudem völlig unerwartet, unfassbare 50cm Neuschnee brachte. Ein Glück, das nicht nur die Organisatoren kaum fassen konnten. Es fing also doch noch alles gut an. Und es ging bestens weiter!

Beim freitäglichen Bedrichovska30 im freien Stil bahnte sich von Beginn an ein starkes Ergebnis an. Schon der Skitest machte klar: Unser Material von Kästle mag den feuchten Neuschnee der letzten Tage. Wir hatten wirklich schnelles Material, somit lagen wir auch mit unserem Wachstipp genau richtig.

Michael Vogler gelang ein Glanzergebnis. In einer Zeit von 1:23:16 sicherte er sich den 11. Gesamtrang und somit den 3. Platz von 132 Startern in seiner Altersklasse. Damit war das erhoffte Top Ergebnis des Winters eingefahren. Ein Tag, an dem einfach alles passte?.

Barbara Vogler glänzte in einer Zeit von 1:49:49 ebenso und erreichte damit den 10. Platz in Ihrer Altersklasse sowie den 18. Gesamtrang. Insgesamt starteten 113 Frauen.

Stefan Lambrecht komplettierte das tolle Mannschaftsergebnis. Er erreichte in einer Zeit von 1:42:24 den 76. Gesamtrang. In der Altersklasse bedeutete dies Platz 27.

Am Samstag stand dann sozusagen noch die Kür an, das 25km Rennen in der klassischen Technik auf der Originalstrecke. Das Skiglück, besser gesagt der Griff zum richtigen Klister blieb aus, mit dem Resultat, dass spitze Ski das Rennen zu einem Doublepoling Kampf machten. Nichtsdestotrotz, am Schluss stand ein weiteres hocherfreuliches Ergebnis zu Buche: Bei über 1000 Startern erreichte Michael Vogler in einer Zeit von 1:29:28 den 20. Gesamtrang, Platz 5 in der Altersklasse (161 Starter).

Barbara Vogler nutzte die Gunst der Stunde ebenso und schob sich in einer Zeit von 2:01:14 auf Platz 25 von 352 weiblichen Startern. Das bedeutete Platz 12 in der Altersklasse (105 Starter).

Hocherfreulich ist auch das Ergebnis unseres neuen Teammitglieds einzustufen. Hendrik Grimm, unser Steigwachstüftler, setzte auf Hartwachs, Stichwort Violett und erreichte ein einer Zeit von 1:43:28 in der gleichen Altersklasse wie Michael den hervorragenden 13. Platz, Gesamt Platz 55. Bravo Hendrik ?.

Ein besonderer Dank geht neben unseren Unterstützern vor allem auch an die Organisation von Jizerska50. Das unermüdliche Bestreben, dass die Wettbewerbe nicht ausfallen dürfen wurde belohnt. Das war wohl eine der größten Freuden an diesem perfekten Wochenende. Danke Bedřichov für diesen Einsatz. So geht Langlauf!